Binsenjungfern

PDFDruckenE-Mail

Binsenjungfern gehören zu den Teichjungfern (Lestidae)

Gemeine Binsenjungfer (Lestes sponsa)

Vorkommen: Mitte Juni bis September stehenden Gewässern mit Binsen-bewuchs. Keine Gefährdung. Ausgewachsene Männchen haben einen metallisch glänzenden Grünton, Weibchen sind eher kupferfarben (junge Tiere können in anderen Farben vorkommen). Die Flügelmale sind eher grau bzw. dunkel. Hier unterscheidet sich die Gemeine Binsenjungfer u.a. von der Weidenjungfer, welche hellbraune- bzw. ockerfarbene Flügelmale besitzt.

binsenjungferbinsenjungfer_bunte_wiesebinsenjungfer_gemeinebinsenjungfer_maennlichbinsenjungfer_nahbinsenjungfer_weiblich_obengemeine_an_blume1gemeine_binsenjungfergemeine_binsenjungfer_nahgemeine_binsenjungfer_weiblichschwungvoll

Unten das Bild einer sehr ungewöhnlichen Gemeinen Binsenjungfer. Eine solche atypische, intensive blaue Farbe habe ich bislang nur bei dieser männlichen Binsenjungfer gesehen. Die Farbe ist kein "fotografischer Effekt", schon vor Ort ist das tiefe Blau erkennbar gewesen.

blaue_binsenjungfer1_klein

 

Südliche Binsenjungfer (Lestes barbarus)

Vorkommen: Mitte Juni bis September stehenden und stark bewachsenen Gewässern mit Binsen-Vegetation. Gefährdung: Stark gefährdet. Ausgewachsene Tiere sind dunkel, metallisch-braun, jüngere Libellen eher metallisch-grün. Verwechselbar mit den anderen Arten der Binsenjungfer. Eindeutiges Erkennungszeichen sind die zweifarbigen Flügelmale (Pterostigma), welche weiß und braun gefärbt sind.

binsenjungfer_sued_im_grasbinsenjungfer_suedlichesuedliche_an_blume2suedliche_binsenjungfer_freisuedliche_binsenjungfer_gegenlichtsuedliche_binsenjungfer_grosssuedliche_binsenjungfer_nahsuedliche_binsenjungfer_seitesuedliche_binsenjungfer_von-obensuedliche_binsenjungfer_wsuedliche_im_letzten_licht2_rahmenweibliche_binsen_sued

 

Kleine Binsenjungfer (Lestes virens)

Vorkommen: Mitte Juli bis Oktober stehenden Gewässern mit Binsen-Vegetation. Gefährdung: Stark gefährdet. Die Kleine Binsenjungfer ist die kleinste deutsche Binsenjungfer. Verwechselbar mit den anderen Arten der Binsenjungfer. Erkennungszeichen sind die Flügelmale (Pterostigma) mit weißem Aderrand und die oft ganz fehlende Wachsbereifung. Die unteren Hinterleibsanhänge sind kürzer als bei den anderen Binsenjungfern-Arten, der Kopfhinterrand ist gelblich.

a_binsen_klein_abenda_kleine_binsenjungfera_kleine_binsenjungfer_abenda_kleine_binsenjungfer_in_wiese_grossa_kleine_binsenjungfer_wb_kleine_binsenjungfer2bbinsenjungfer_kleinekl_bin_buntkl_bin_graskl_bin_nah2kl_bin_paar3kleine_binsenjungferkleine_binsenjungfer2kleine_binsenjungfer_an_blumekleine_binsenjungfer_grosskleine_binsenjungfer_nahkleine_binsenjungfer_von_vornekleine_binsenjungfer_weiblich_jung

Aufnahmeort der Fotos: Rhein-Main-Gebiet / Flörsheim - Weilbach

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 14. Juli 2013 um 10:21 Uhr  

Webdesign

Webdesign und SEO von wallenwein.biz

Webdesign und Suchmaschinenoptimierung

Quick Links

Foto-Urlaub

Foto-Ferien im Ferienhaus Thüringer Wald

Ruhig, naturnah und sehr gut eingerichtet